Winterharte Feige (Ficus carica bzw. palmata)

Drucken

 

Winterharte Feigen (der Begriff Winterhart ist natürlich dehnbar und bezieht sich auf gemäßigte Klimazonen) überstehen auch Temperaturen jenseits der -15° C bestens. Idealerweise an einer Mauer gepflanzt frieren die Triebe gar nicht, oder nur wenig zurück. Vorausgesetzt, der Boden trocknet im Winter nicht zu sehr aus (im Winter bei Plusgraden ab und zu gießen!).
Wer eine Terrasse oder keinen Garten besitzt, überwintert die Feige in einem kühlen bis kalten Raum.

Feigen benötigen sehr wenig Dünger. Düngung, wenn überhaupt, dann mit einem guten BIO-Paradeiser-(Tomaten-)dünger (wir beraten Sie gerne!) beim Austrieb und noch einmal Mitte Juni (aber nur 10% der für den jeweiligen Dünger empfohlenen Mwenge!).

Die Feige ist sehr süß und wohlschmeckend, vitamin- und mineralstoffreich, früher fand sie auch als Heilpflanze Verwendung.

Feigen fördern die Verdauung, machen schlank :-) und sinnlich :-). Man kann sie frisch verzehren oder mit ihr Salate, Konfitüren, Rumtöpfe und verschiedene Desserts zubereiten.

 

Bei uns sind gut winterharte Feigen von Ende März bis Oktober (solange der Vorrat reicht) in folgenden Sorten und verschiedenen Größen erhältlich:

 

Ficus palmata - Punjabfeige oder Gebirgsfeige
Eine Wildfeige, die in Pakistan, Indien bis in die Himalayaregion / Nepal weit verbreitet ist. Sie ist, sofern die Voraussetzungen passen, winterhart bis circa -22 Grad, mit geringen Ansprüchen an Standort und Boden. Die nur 3 cm großen Früchte sind bei Vollreife fast schwarz und haben einen sehr intensiven, süßen Geschmack.

Ficus carica `Brown Turkey` - siehe www.feigensorten.de

Ficus carica `Dalmatie` - siehe www.feigensorten.de

Ficus carica `Ice Crystal` - siehe www.feigensorten.de

Ficus carica `Ronde de Bordeaux` - siehe www.feigensorten.de

Ficus carica `Sultane` - siehe www.feigensorten.de

Ficus carica `Superfruit` - neue, sehr ertragreiche Sorte. Mehr Information zu dieser Sorte haben wir derzeit nicht. Auch bezüglich Winterhärte können wir hier leider nichts sagen.

Eine Erweiterung des Feigensortiments ist für Juli 2020 geplant!

Wir informieren Sie gerne über aktuell verfügbare Größen und Preise. Postversand ist, solange der Vorrat reicht, wir Zeit zum Verpacken haben, die Triebe nicht zu frisch und die Temperaturen für den Versand nicht zu hoch sind, möglich. Postversand bis maximal 1m Gesamthöhe!

 

Die oftmals propagierte Bayernfeige führen wir nicht, da diese nur sehr bedingt winterhart ist und sich auch in klimatisch bevorzugten Gebieten nicht bewährt hat!

 

Webtipps:

www.feigensorten.de

Wikipedia-Eintrag zu "Echte Feige"